Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Räikkönen mit größter Konstanz und größtem Lacher

Finne sorgte für Lacher.
Finne sorgte für Lacher. ©EPA
Finne stand in Sao Paulo nach Ausritt vor verschlossenem Tor.

Routinier Kimi Räikkönen hat in der verrückten Formel-1-Saison 2012 die größte Konstanz gezeigt. Der Finne erreichte als einziger Pilot bei allen Rennen das Ziel, zuletzt war das dem Deutschen Nick Heidfeld im BMW-Sauber 2008 gelungen. Doch mehr noch als mit seiner starken sportlichen Leistung und dem dritten WM-Platz in seinem Comeback-Jahr hinter Sebastian Vettel und Fernando Alonso machte Räikkönen am Sonntag in Sao Paulo mit einem Ausritt der besonderen Art auf sich aufmerksam.

“Habe 2001 schon mal das Gleiche gemacht”

“Ich wusste, was ich mache, weil ich das Gleiche 2001 schon mal getan habe”, schilderte Räikkönen die Szene in der 52. Runde, die im hochdramatischen WM-Finale für große Erheiterung sorgte. Er war auf der rutschig-nassen Strecke mit seinem Lotus vom Kurs abgekommen und hatte einen asphaltierten Weg als Ausfahrt genommen. Das Problem war nur, dass es dort, wo es eigentlich wieder zurück auf die Strecke gehen sollte, nicht weiter ging. Vor elf Jahren sei das Tor an dieser Stelle noch offen gewesen, meinte Räikkönen. “Diesmal hat es jemand zugemacht.”

Letztlich rettete der Finne noch einen Zähler als Zehnter im Grand Prix von Brasilien und schaffte damit seinen 19. Punkterang in 20 Rennen. Nur in China war der 33-Jährige als 14. nicht in die Top Ten gekommen. Sportlich krönte der “Iceman” seine Rückkehr in die Formel 1 nach zwei Jahren mit dem Sieg in Abu Dhabi.

“Lasst mich in Ruhe”

Von sich reden machte der gern wortkarge Champion von 2007 aber vor allem, als er auf dem Weg zu seinem Triumph in der Wüste genervt auf die Anweisungen seines Teams reagierte: “Lasst mich in Ruhe. Ich weiß, was ich tue.” Damit das so bleibt, will er auch dafür sorgen, dass im kommenden Jahr das Tor in Sao Paulo wieder geöffnet ist – für alle Fälle.

Video: Räikkönen vor verschlossenen Toren

  • VIENNA.AT
  • Motorsport
  • Räikkönen mit größter Konstanz und größtem Lacher
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen