Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Radverkehr gegen die Einbahn auf Nebenstraßen in Wien-Wieden

Auf zahlreichen Nebenstraßen in Wien-Wieden ist Radverkehr gegen die Einbahn möglich.
Auf zahlreichen Nebenstraßen in Wien-Wieden ist Radverkehr gegen die Einbahn möglich. ©APA
In etlichen Nebenstraßen auf der Wieden wird das Radfahren gegen die Einbahn möglich. Der Ausbau der Fahrradinfrastruktur im 4. Bezirk komme "in die Gänge", heißt es dazu von den Grünen.
Der kürzeste Radweg der Stadt
Radwegausbau in Wien

In folgenden Straßenzügen wird das Radfahren gegen die Einbahn in Wien-Wieden realisiert: In der Rittergasse, in der Rienößlgasse, am Mittersteig zwischen Kleiner und Großer Neugasse, in der Mostgasse, in der Rubensgasse zwischen Großer Neugasse und Lambrechtgasse, in der Lambrechtgasse zwischen Anton Burg Gasse und Mostgasse, sowie in der Waaggasse zwischen Margaretenstraße und Schäffergasse.

Einziger Kritikpunkt der Grünen: Es gebe im 4. Bezirk noch nicht ausreichend Radständer.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 4. Bezirk
  • Radverkehr gegen die Einbahn auf Nebenstraßen in Wien-Wieden
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen