Radfahrerin bei Unfall in der Donaustadt lebensgefährlich verletzt

Die genaue Unfallursache konnte noch nicht erhoben werden, fest steht: Sowohl der Betonmischer als auch die Radfahrerin waren bei grün gefahren.
Die genaue Unfallursache konnte noch nicht erhoben werden, fest steht: Sowohl der Betonmischer als auch die Radfahrerin waren bei grün gefahren. ©Bernd Sterzl / pixelio.de (Symbolbild)
Wie berichtet, ist am Mittwochabend eine Radfahrerin in der Donaustadt lebensgefährlich verletzt worden. An einer Kreuzung geriet sie unter einen Betonmischer und wurde mehrere Meter mitgeschleift. Am Donnerstag wurden weitere Details zum Unfallhergang bekannt.

Am Mittwoch gegen 17.10 Uhr ereignete sich auf der Kreuzung von Donaustadtstraße und Lange Allee ein schwerer Verkehrsunfall. Ein LKW-Fahrer und eine 69-jährige Radfahrerin mussten an der Kreuzung bei Rotlicht anhalten. Zu diesem Zeitpunkt stand die Radfahrerin rechts neben dem Betonmischer. Bei Grünlicht fuhren beide in die Kreuzung ein.

Radfahrerin und betonmsicher stießen auf der Kreuzung zusammen

Auf der Kreuzng kam es zu einem Zusammenstoß. Die 69-Jährige kam unter dem LKW zu liegen und wurde mehrere Meter weit mitgeschleift. Bei dem Unfall wurde die Frau lebensgefährlich verletzt und mit dem Hubschrauber in ein Krankenhaus gebracht. Der 35-jährige Lenker des Betonmischers erlitt einen Schock und wird psychologisch betreut. Die Ermittlungen wurden vom Verkehrsunfallkommando aufgenommen.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 22. Bezirk
  • Radfahrerin bei Unfall in der Donaustadt lebensgefährlich verletzt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen