Radfahrer wollte im Lungau Hund ausweichen: Schwer verletzt

St. Michael - Ein 63-jähriger Radfahrer wollte am Sonntag in seinem Heimatort St. Michael im Salzburger Lungau einem Hund ausweichen, der plötzlich vor ihm über die Fahrbahn lief.
Der Lungauer kam durch die Notbremsung zu Sturz und und wurde dabei schwer verletzt. Er wurde mit der Rettung ins Krankenhaus nach Tamsweg eingeliefert, teilte die Polizei mit.

Eine 56-jährige Urlauberin befand sich mit ihrem Hund bei einer Veranstaltung in St. Michael. Als die Blasmusikkapelle zu spielen begann, riss sich der angeleinte Hund los und suchte das Weite. Nach ca. 500 Metern überquerte der Hund in einer unübersichtlichen Kurve die Fahrbahn der Schwimmbadstraße. Ein talwärts fahrender Radfahrer kam dadurch nach einer Notbremsung zu Sturz.

  • VIENNA.AT
  • Lungau
  • Radfahrer wollte im Lungau Hund ausweichen: Schwer verletzt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen