Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

PSV ging beim Letzten ein

Mit in einer Überraschung begann die 21. Runde am Gründonnerstag. PSV Team für Wien verlor gegen Schlusslicht Admira Amateure. ASK Schwadorf übernahm einstweilen die Führung mit einem 1:0 gegen Zwettl.

In Mödling bewahrheitete sich wieder einmal die alte Fußballweisheit von den Toren, die man nicht schießt. PSV Team für Wien drängte die Admira-Elf permanent in die eigene Hälfte, erarbeitete Chance um Chance, traf aber nicht. Am Ende hieß es 1:0 für die Mödlinger.

Bereits in der 18. Minute erzielte Admiras Jochen Wöhrer nach einem Eckball per Kopf die Führung für die Admira. Danach verlegte man sich in einer wahren Abwehrschlacht auf’s Halten des knappen Vorsprungs. Die Gäste aus Wien konnten ihre zahlreichen Chancen einfach nicht nützen. Ein fatale Mischung aus Unvermögen und Pech verleidet dem PSV-Team die Osterstimmung.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wiener Fussball
  • PSV ging beim Letzten ein
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen