Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Pärson, Vonn, Riesch als Favoriten-Trio

Mit der Super-Kombination am Samstag und der Abfahrt am Sonntag beginnt in Altenmarkt-Zauchensee zweieinhalb Wochen vor der WM eine wichtige Phase im Damen-Ski-Weltcup.

In Salzburg und kommende Woche in Cortina d’Ampezzo werden in sechs Rennen innerhalb von nur neun Tagen 600 Weltcup-Punkte vergeben. Nach 15 von 35 Rennen führt die Deutsche Maria Riesch dank ihres Slalom-Viererpacks mit 729 Punkten vor Tanja Poutiainen (644) und Lindsey Vonn (616).

Auch wenn die Damen sowohl in Zauchensee als auch in Cortina im Schatten der Herren-Klassiker in Wengen und Kitzbühel stehen: 14.000 Zuschauer werden alleine an diesem Wochenende in Salzburg erwartet. Der Favoritenkreis für die zweite Super-Kombi der Saison besteht aus jenem Trio, das diesen noch jungen Bewerb aus Speedrennen und Slalom schon im vergangenen Jahr dominiert hat und das von Anja Pärson angeführt wird. Die Schwedin hat – vor der derzeit verletzten Nicole Hosp – im Dezember auch die bisher einzige Saison-Kombi in St. Moritz gewonnen. Zu Pärson gesellen sich Riesch und Vonn.

Vonn hat als einzige Alpin-Dame in diesem Winter sowohl in Abfahrt als auch im Slalom gewonnen. “Man könnte also glauben, dass ich Favoritin bin. Aber das hat schon in St. Moritz nicht funktioniert”, wiegelte die Weltcup-Titelverteidigerin ab. In der Schweiz war die US-Amerikanerin im Slalom ausgefallen. Riesch wiederum legte sich in Zauchensee klar fest. “Ein Podestplatz ist mein Ziel!” Als unbedingte Sieg-Favoritin sieht sie sich aber auch nicht. “Nur weil ich vier Slaloms in Folge gewonnen habe? Zuerst muss ich erst mal eine gute Abfahrt fahren!”

Österreichs Hoffnungen ruhen wegen der Absenz der beiden einzigen ÖSV-Siegerinnen in den bisher neun Damen-Superkombis, Hosp und Marlies Schild, wieder auf Kathrin Zettel. Der mit 571 Punkten als beste Österreicherin auf Platz vier der Gesamtwertung liegende Technik-Spezialistin aus Niederösterreich liegt die anspruchsvolle Kälberloch-Abfahrt, was sie mit Platz vier im Mittwoch-Training untermauerte.

“Man darf das aber nicht überbewerten”, relativierte die Göstlingerin, die davor im März des Vorjahres in Crans-Montana zuletzt die ganz langen Latten angeschnallt hatte. Erst ein Mal ist Zettel in einer Superkombi als Dritte auf das Podest gekommen. Und zwar im Dezember 2006 beim Heimrennen auf der Reiteralm.

Auch für ÖSV-Damenchef Herbert Mandl ist klar: “Vonn, Riesch und Pärson sind die Favoritinnen für die Kombi. Nur wenn Kathrin in der Abfahrt nicht zu viel Rückstand hat, ist sie dabei. Sonst sehe ich für uns wenig Möglichkeiten auf einen Podestplatz.”

Ein Kombi-Podestplatz dürfte auch für Elisabeth Görgl außer Reichweite sein. Die Steirerin ist bisher deutlich unter ihren eigenen Saisonerwartungen geblieben. “Ihr hoher Anspruch ist aber legitim, weil sie im Training wirklich stark fährt”, wundert sich auch Mandl. Vielleicht, so der Coach, nehme sie den Rennsport sogar ein wenig zu ernst. “Ihr fehlt ein wenig die Lockerheit.”

Görgl selbst wäre mit einem Top-5-Platz in der Kombi schon sehr zufrieden. “Schon dafür müsste derzeit alles perfekt passen.” Dass der Zug in der Weltcup-Gesamtwertung für sie längst abgefahren ist, nimmt die 27-jährige Parschlugerin hin. “Ich habe einfach nicht die Sicherheit, die ich im Vorjahr hatte. Und wie wir mittlerweile wissen, führt der Weltcup offenbar über den Slalom. Da bin ich derzeit aber einfach zu weit weg.”

“Zauchensee-Titelverteidigerin” in der Kombi ist Julia Mancuso. Aber auch die Riesentorlauf-Olympiasiegerin ist derzeit nur ein Schatten ihrer selbst. Eine hartnäckige Rückenverletzung macht die US-Amerikanerin dafür verantwortlich. “Außerdem bin ich einfach eine Spätstarterin!”

  • VIENNA.AT
  • Wintersport
  • Pärson, Vonn, Riesch als Favoriten-Trio
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen