Prozess um Schüsse durch Wohnungstür in Wien: Frau lebensgefährlich verletzt

Streit um Einbruchsbeute eskalierte: Der Mann gab Schüsse durch die Tür ab.
Streit um Einbruchsbeute eskalierte: Der Mann gab Schüsse durch die Tür ab. ©APA
Ein 34-jähriger Mann hat am 27. September 2013 durch die geschlossene Tür einer Wohnung in in Wien-Ottakring geschossen. Das Projektil traf eine 27-Jährige, die lebensgefährlich verletzt wurde. Der Schütze hatte sich am Donnerstag wegen Mordversuchs zu verantworten.
Prozessauftakt
Frau durch Tür angeschossen

Wie der Ankläger darlegte, hatte das Schussattentat nicht der Frau, sondern ihrem damaligen Lebensgefährten gegolten. Dieser soll nämlich gemeinsam mit dem Angeklagten versucht haben, aus einem Einbruch stammenden Schmuck für die unmittelbaren Täter im Ausland zu verkaufen.

Weil das nicht klappte, bekam der Mann die Beute zurück. Der 34-Jährige soll verlangt haben, dieser möge die Tasche, in der sich neben dem Schmuck angeblich auch Bargeld und Kleidung befand, umgehend ihm aushändigen, was sein Gegenüber allerdings ablehnte. Daraufhin soll der 34-Jährige gegenüber mehreren Leuten angekündigt haben, er werde jetzt den anderen Mann “umbringen”. Auch dessen Freundin rief er an und meinte kryptisch: “Ob er (ihr Partner, Anm.) das überlebt, wird sich zeigen.” Danach besorgte er sich von einem Bekannten eine Pistole.

Durch Wohnungstür geschossen: Frau getroffen

Gegen 20.00 Uhr tauchte er damit in dem Haus auf am Schuhmeierplatz auf, in dem das Paar wohnte und platzierte sich vor der mit einer Milchglasscheibe versehenen Eingangstür. Er klopfte und schrie, man möge ihm aufmachen. Als das nicht geschah, trat der 34-Jährige zunächst gegen die Tür und feuerte – als er laut Staatsanwalt hinter der Scheibe “deutliche Umrisse einer Person” wahrnahm – aus einer Entfernung von maximal eineinhalb Meter auf die Gestalt.

Das Projektil durchschlug die rechte Hand der Frau, drang ihr in den Bauch und blieb im Becken stecken. Durch die zersplitterte Scheibe gab der 34-Jährige einen weiteren Schuss ab, der keinen Schaden anrichtete, da sein Kontrahent auf die Toilette geflüchtet war. Die 27-Jährige wurde umgehend ins Spital gebracht und notoperiert. Teile des Dünn- und Dickdarms mussten ihr entfernt werden.

(APA)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 16. Bezirk
  • Prozess um Schüsse durch Wohnungstür in Wien: Frau lebensgefährlich verletzt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen