Prozess gegen Glavas geht zu Ende

Nach eineinhalb Jahren und der Einvernahme von fast 120 Zeugen ist der Prozess gegen den umstrittenen kroatischen Politiker Branimir Glavas und sechs seiner angeblichen Komplizen wegen mutmaßlicher Kriegsverbrechen in der kroatischen Stadt Osijek am Dienstag beendet worden.

Der Staatsanwalt forderte für die
Angeklagten zwischen fünf und 20 Jahren Haftstrafen, die Anwälte der
Verteidigung einen Freispruch. Das Urteil wird am 8. Mai
veröffentlicht.

Im Prozess wurden zwei Fälle verhandelt. Im sogenanntem Fall
“Selotejp” (Klebeband) war Glavas vorgeworfen worden, die illegale
Festnahmen, die Misshandlung und die Ermordung von acht serbischen
Zivilisten am der Ufer der Drava (Drau) im 1991 befohlen zu haben.
Diese Exekutionen hatte nur Radoslav Ratkovic, der im Prozess als
Zeuge auftrat, überlebt.

Laut der Anklage im Fall “Garage” ist Glavas als damaliger Chef
des Sekretariats für die Volksverteidigung außerdem für die
Misshandlung und die Ermordung von zwei weiteren serbischen
Zivilisten verantwortlich.

In seinem Schlusswort bezeichnet Glavas den Prozess als
“politisch”. Er beschuldigte Hauptstaatsanwalt Mladen Bajic, sich
täglich mit Ministerpräsident Ivo Sanader (Kroatische Demokratische
Gemeinschaft/HDZ) über den Prozess abgesprochen zu haben. Die
Staatsanwaltschaft wies diese Vorwürfe zurück.

Glavas war während des Krieges zwischen Kroatien und serbischen
Verbänden (1991 bis 1995) Befehlshaber der “Verteidigung der Stadt
Osijek” in Slawonien und einer der engsten Mitarbeiter des
verstorbenen kroatischen Präsidenten Franjo Tudjman. Medien
bezeichneten ihn damals als “Herr über Leben und Tod”. Glavas ist der
bisher ranghöchste kroatische Politiker, der wegen mutmaßlicher
Kriegsverbrechen angeklagt wurde.

2005 war Glavas nach internen Querelen aus der regierenden
national-konservativen HDZ (Kroatische Demokratische Gemeinschaft)
von Premier Ivo Sanader ausgeschlossen worden und gründete eine
eigene Partei, die “Kroatische Demokratische Vertretung von
Slawonien-Baranja” (HDSSB). Diese bekam bei den Parlamentswahlen Ende
November 2007 auf Anhieb drei Mandate. Eines davon entfiel auf
Glavas, der offiziell immer noch Parlamentsabgeordneter ist. Seine
Immunität wurde aber aufgehoben.

  • VIENNA.AT
  • Moj Bec News
  • Prozess gegen Glavas geht zu Ende
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen