Promis kicken für den guten Zweck

Promis kocken für den guten Zweck auf der Hohen Warte.
Promis kocken für den guten Zweck auf der Hohen Warte.
Schüler der HAS/HAK Sacre Coeur veranstalten ein besonderes Charityevent. Das Ziel ist es kranken Kindern in Spitälern zu helfen. Der gesamte Erlös der Aktion soll den Roten Nasen Clowndoctors zugunsten kommen.
Die Promis am Fußballfeld

Als erste Schule Wiens mit dem Schwerpunkt „Sport- und Eventmanagement“ liegt es natürlich nahe ein Fußballmatch für den guten Zweck zu organisieren. Ein Schüler-Lehrer Team wird gegen eine Promi-Lehrer-Mannschaft antreten. Gespielt wird im Stadion Hohe Warte am 7. Oktober. Anpfiff gibt’s um 14 Uhr, Einlass ist bereits um 13:30 Uhr. Die Veranstaltung ist für jedermann zugänglich – Eintritt: Freie Spende!

Zahlreiche Promis und ein Stargast kicken für den guten Zweck

Neben Hans Krankl, Roman Gregory und Gernot Kulis  haben auch folgende Promis ihr Kommen angekündigt:  Andreas Ferner, Oliver Polzer, Bernie Rieder, Roman Mählich, Franz Müllner, Erich Altenkopf, Michael Bacher, Alex Sedivy, Heribert Kasper, Martin Höllwarth und viele mehr.

Als Stargast wird der „Deutschland sucht den Superstar“ 2008 Gewinner Thomas Godoj erwartet. Er reist extra aus Deutschland zum Kicken für den guten Zweck an.

Charityveranstaltung mit Promis für die Roten Nasen

Das große Promiaufgebot zeigt, dass sich die Schüler richtig ins Zeug legen, um so viele Spenden wie möglich für die Roten Nasen Clowndoctors sammeln zu können. „Damit dieses Charityevent erfolgreich wird, tun wir alles Mögliche und stehen 100% hinter der Veranstaltung.“, so die Schüler.

Nach dem Fußballspiel kann man die signierten Privatadressen der Promis ersteigern. Natürlich gehen auch hier die Gewinne an die Roten Nasen. Außerdem wird unter allen Zuschauern im Stadion noch ein Flug von Lauda Air verlost.   

  • VIENNA.AT
  • Wien-Sport
  • Wien - 19. Bezirk
  • Promis kicken für den guten Zweck
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen