Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Privatjet-Boom durch Corona: Betreiber MHS expandiert nach Wien

Privatjets haben in der Coronakrise einen Boom erlebt.
Privatjets haben in der Coronakrise einen Boom erlebt. ©pixabay.com (Sujet)
Der deutsche Privatjet-Betreiber MHS expandiert im Zuge einer Kooperation mit dem Wiener Bedarfsflugunternehmen Elangeni nach Wien.

Das teilten die beiden Unternehmen am Montag mit. Hinter Elangeni steht der Ex-Jetalliance-Chef und Motorsportler Lukas Lichtner-Hoyer.

Deutscher Privatjet-Betreiber MHS expandiert nach Wien

Die Elangeni GmbH erhielt, wie es in der Aussendung hieß, am 15. Juli 2020 von der Austro Control ihre Flugbetriebslizenz. Bei MHS ist Lichtner-Hoyer Leiter des Flugbetriebs. MHS und Elangeni richten sich als Dienstleister an Eigentümer von Business Jets.

Privatjets haben in der Coronakrise einen Boom erlebt. Während die kommerziellen Fluglinien Einbußen in Milliardenhöhe beklagen, verzeichnen die Privatjet-Anbieter zum Teil deutlich mehr Aufträge von jenen, die es sich leisten können.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Privatjet-Boom durch Corona: Betreiber MHS expandiert nach Wien
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen