Privatinvest Bank künftig als Zürcher Kantonalbank Österreich AG

Neustart nach Wechsel: Die Zürcher Kantonalbank Österreich AG
Neustart nach Wechsel: Die Zürcher Kantonalbank Österreich AG ©EPA
Im Jahr 2010 wurde die Salzburger Privatinvest Bank von der Zürcher Kantonalbank übernommen. Seither erfolgten zahlreiche Umstrukturierungen. Jetzt kommt der Neustart unter neuem Namen.

Die auf Anlageberatung und Vermögensverwaltung spezialisierte Bank fungiert künftig unter dem neuen Namen “Zürcher Kantonalbank Österreich AG”. Damit wolle man die Rolle als erster internationaler Botschafter der Schweizer Bank herausstreichen. Man hat sich jedenfalls schon ehrgeizige Ziele gesteckt. Adrian Kohler, der Vorstandssprecher der neu firmierten Zürcher Kantonalbank Österreich AG, führt aus: “Wir möchten uns mit der Zürcher Kantonalbank Österreich AG als eine der führenden Spezialisten im Private Banking am österreichischen Markt weiter etablieren und streben in den nächsten Jahren starkes Wachstum an.”  Laut Auskunft Kohlers will man vor allem die Kernmärkte in Österreich und Deutschland weiter vorantreiben. Dazu wurde auch die Mitarbeiterzahl von 50 auf 70 erhöht.

Die Zürcher Kantonalbank ist mit einer Bilanzsumme von über 130 Mrd. Franken (107  Mrd. Euro) die größte Kantonalbank der Schweiz. Die Bonität der Bank gilt als sehr gut, in Zeiten von Bankenpleiten wird ihr von den namhaften Ratingagenturen ein konstantes Triple A verliehen. Im Jahr 2010 lag der Konzerngewinn bei 729 Mio. Franken (604 Mio. Euro).

 

 

  • VIENNA.AT
  • Wirtschaft
  • Privatinvest Bank künftig als Zürcher Kantonalbank Österreich AG
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen