Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Pressekonferenz zum Coronavirus: Wie sieht es in der Pflege aus?

Landwirtschaftsministerin Köstinger spricht heute in einer Pressekonferenz zum Coronavirus.
Landwirtschaftsministerin Köstinger spricht heute in einer Pressekonferenz zum Coronavirus. ©APA/HERBERT NEUBAUER
Gesundheitsminister Anschober und Landwirtschaftsministerin und Zivildienstministerin Köstinger informieren heute um 13 Uhr über das Coronavirus. Auch VIENNA.at ist live via Stream dabei.
Bereits 7.000 Menschen als Erntehelfer gemeldet

Um 13.00 findet eine Pressekonferenz mit Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne) und Landwirtschaftsministerin und Zivildienstministerin Elisabeth Köstinger (ÖVP) zum Coronavirus statt.

Bereits am Dienstagmorgen gab das Landwirtschaftsministerium bekannt, dass sich bereits 7.000 Menschen als Ernte- und Lebensmittelhelfer gemeldet hätten. Gesundheitsminister Anschober hat indes angekündigt, die Testkapazitäten zu steigern. Flächendeckende Tests werden aber weiterhin abgelehnt.

Köstinger ist ebenfalls für den Zivildienst zuständig, die bereits verstärkt in der Pflege eingesetzt werden.

(red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Pressekonferenz zum Coronavirus: Wie sieht es in der Pflege aus?
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen