Preise für Wohnungen in Wien steigen - außer in einem Bezirk

Die Preise für Eigentumswohnungen in Wien steigen weiter an.
Die Preise für Eigentumswohnungen in Wien steigen weiter an. ©Unsplash
In allen Wiener Bezirken stiegen heuer die Preise für Eigentumswohnungen. In wirklich allen Bezirken? Nein, ein kleiner Wiener Gemeindebezirk stellt sich dem Trend entgegen. Dort finden sich sogar günstigere Wohnungen als noch im letzten Jahr.

Die Nachfrage nach Eigentumswohnungen ist ungebrochen hoch, was auch die Preise nach oben treibt. Im ersten Halbjahr haben die Preise im Schnitt um 8,9 Prozent angezogen, zeigt eine Analyse des Immobilienmaklers Remax. "Eine derart dynamische Preisentwicklung war nicht vorhersehbar. Die Nachfrage ist im letzten Jahr nochmals deutlich gestiegen und das hat zu spürbaren Preissteigerungen geführt", so Remax-Österreich-Chef Bernhard Reikersdorfer am Mittwoch.

So viel kostet eine Eigentumswohnung in Wien

Die Wiener Eigentumswohnungspreise sind um +12,6 % auf 272.093 Euro gestiegen, davon sind jedoch allein 5,8 % den größeren Wohnflächen zuzuschreiben. Statt 60,9 m² lag die durchschnittliche Wohnfläche 2021 bei 64,4 m², größer als in allen sechs Jahren zuvor. Die typischen Quadratmeterpreise steigen von 4.263 Euro auf 4.499 Euro (+5,5 %). Die einzige Ausnahme ist dabei Wien-Neubau. Im Vergleich zum letzten Jahr wurden hier die Wohnungen um gut 13 Prozent günstiger.

Durchschnittspreise in Wien ©Remax

2021 könnte Rekordjahr bei Wohnungsverkäufen werden

Die Nationalbank spricht bereits von einer Überhitzung des Wohnimmobilienmarktes. In den amtlichen Grundbüchern sind im ersten Halbjahr 26.166 Wohnungskäufe registriert worden, um fast 10 Prozent mehr als im Jahr davor und exakt gleich viel wie im Rekordjahr 2018. Der Gesamtverkaufswert stieg um ein Fünftel auf 6,76 Mrd. Euro "in eine bisher nicht bekannte Höhe", schreibt Remax.

"Der Wunsch, die eigene Wohnsituation zu verbessern, in Verbindung mit der aktuellen Niedrigzinsphase, hat viele motiviert, zur Eigennutzung zu kaufen und die Inflationswolken am Horizont zu Anlagezwecken zu nutzen", sagte Reikersdorfer.

Eigentumswohnung kostet im Schnitt 235.403 Euro

Eine typische Eigentumswohnung kostete im Halbjahr 235.403 Euro, wobei Objekte auf dem Land billiger sind als in der Stadt. In Wien gibt man im Schnitt bereits über 272.000 Euro aus. Die Quadratmeterpreise erhöhten sich durchschnittlich um 6,8 Prozent auf 3.709 Euro.

(APA/red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Preise für Wohnungen in Wien steigen - außer in einem Bezirk
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen