Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

"Praterg'schichtn" im Werkraum-Theater

Auf Grund des großen Erfolges in den vergangenen Jahren präsentiert die Schauspieltruppe "Loser Kulturverein" heuer zur Sommerzeit erneut ein buntes Unterhaltungsprogramm mit dem Titel "Praterg'schichtn".

Die diesjährige Produktion steht unter dem Motto “Auf in den Kampf”, doch das Ensemble hat keine bösen Absichten. Vielmehr setzt die Gruppe in bewährter Art und Weise auf ein vergnügliches Gemisch aus Musik, Kabarett und Theater. Das Publikum darf sich in der Saison 2008 auf eine ganz neue Handlung freuen, wobei Wortwitz und komische Elemente wie eh und je dominieren. Gespielt wird von Mittwoch, 16. Juli, bis Donnerstag, 7. August, im “Theater im Werkraum” (16., Ludo-Hartmann-Platz 7). Vorstellungen finden jeweils am Mittwoch und am Donnerstag statt. Beginn ist stets um 19.30 Uhr (Einlass: ab 18.30 Uhr). Eintrittskarten sind an der Abendkasse um 18 Euro zu bekommen (Ermäßigung: 15 Euro). Nähere Auskünfte und Karten-Bestellungen: Telefon 0676/53 70 226.****

Auf in den Kampf: Schillernde Parade durch Jahrhunderte
Geschichten aus dem Prater, der Vorstadt Ottakring und anderen Orten sind nicht immer ganz frei von Melancholie. Weiters wird im Programm “Auf in den Kampf” die Vorstadt als Sammelpunkt für Menschen aus vielerlei Ländern beschrieben. Die Zuseher blicken auf eine “Multikulturelle Welt”, wo Einheimische und Zuwanderer aus verschiedenen Kulturkreisen ihr Zuhause haben.

Bereits zum siebenten Male hat die Gruppe “Loser Kulturverein” eine neue Produktion in der Reihe “Praterg’schichtn” auf die Beine gestellt. Dem Ensemble 2008 gehören Gerda Kamna, Andrea Nitsche, Manuel Girisch sowie Harald Nagl an. Die Inszenierung von Renate Woltron hat Schwung und die Nostalgie kommt nicht zu kurz. Eine ergiebig sprudelnde Quelle der Inspiration stellen die Texte namhafter heimischer Dichter und Schriftsteller dar. Überarbeitete Weisen aus der schönen Wienerstadt umrahmen den Aufmarsch verschiedenster Typen, darunter der Vorstadt- Kellner, der Fiaker oder die Köchin aus Böhmen. Strizzis und Handwerker, Dienstmädchen und kokette Wiener Mädel sind in der aktuellen Show ebenso präsent wie Touristen. Die unterhaltsame Wien-Revue soll einer “schillernden Parade quer durch die Jahrhunderte” gleichen und dabei “den Glanz, die Schnelllebigkeit und das besondere Flair von Wien” betonen. Informationen über preiswerte Gruppen-Tarife und sonstige Angebote kann man per E-Mail bei den Veranstaltern anfordern: pratergschichtn@web.de.

Allgemeine Informationen:
Theater-Gruppe “Loser Kulturverein”: www.loserkulturverein.at

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 16. Bezirk
  • "Praterg'schichtn" im Werkraum-Theater
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen