Prada gibt in Hongkong sein Börsen-Debüt

Nach mehreren gescheiterten Versuchen will das italienische Modehaus Prada am Freitag als erstes europäisches Unternehmen an die Börse in Hongkong gehen.
Milan Fashion Week 2011: Prada
Brillen-Kollektion von Prada

Prada setzte den Ausgabepreis für die Aktien auf 39,50 Hongkong-Dollar (rund 3,50 Euro) fest und damit am unteren Rand der zunächst genannten Spanne. Der Sprung auf das asiatische Handelsparkett spült umgerechnet 1,5 Mrd. Euro in die Kassen des Konzerns und des Anteilseigners Intesa Sanpaolo. Der Börsengang der Italiener ist in diesem Jahr bisher der größte IPO in Hongkong.

Prada legte Börsenpläne dreimal auf Eis

Die Erlöse will das das für seine Handtaschen und Schuhe international bekannte Unternehmen Prada vor allem für die Expansion im rasch wachsenden asiatischen Markt verwenden. Die Mailänder setzen insbesondere auf einen Boom für Luxusgüter in China. Das Modeunternehmen hat bereits mehrere Anläufe hinter sich, an die Börse zu gehen. In den vergangenen zehn Jahren legte Prada diese Pläne jedoch gleich dreimal wieder auf Eis, weil sie einen Verkauf unter Wert befürchtete. (APA)

  • VIENNA.AT
  • Wirtschaft
  • Prada gibt in Hongkong sein Börsen-Debüt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen