Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Positive Resonanz für Härtefallfonds-Neuerungen

Die Neuerungen des Härtefallfonds haben eine positive Resonanz erfahren.
Die Neuerungen des Härtefallfonds haben eine positive Resonanz erfahren. ©APA (Sujet)
Die Härtefallfonds-Neuerungen haben großteils positive Resonanz erfahren. Vor allem von den Grünen und aus der Wirtschaft kam Lob. Für SPÖ-Wirtschaftssprecher Christoph Matznetter sei es zwar "erfreulich, wenn die Regierung beim Härtefallfonds nun etwas Vernunft zeigt und einlenkt", allerdings hätte dies früher passieren dürfen.
Härtefallfonds nachgebessert

Es stelle sich die Frage, warum es Monate dauere, "bis auf die Hinweise der Opposition reagiert und Fehler repariert werden", so Matznetter weiter. Wie die Regierung heute angekündigt hat, wird der Betrachtungszeitraum für den Härtefallfonds von sechs auf neun Monate ausgeweitet.

Der "Comeback-Bonus"

Darüber hinaus wird ein "Comeback-Bonus" von 500 Euro pro Monat - also maximal 3.000 Euro pro Antragsteller - eingeführt. Dieser gilt für alle, die in Phase 2 Anspruch auf Zahlungen aus dem Härtefallfonds hatten. Zudem wird der Mindestförderbetrag auf 500 Euro aufgestockt. Dadurch ergibt sich eine Mindestauszahlung von 1.000 Euro pro Monat.

Positive Wortmeldungen zu dem überarbeiteten Härtefallfonds kamen unter anderem von Vertretern der Grünen. Es seien "dringend notwendige Verbesserungen" präsentiert worden. Diese seien "gerade für die schwer vom Lockdown getroffenen Einpersonenunternehmen eine massive Verbesserung ihrer Situation.", so Sabine Jungwirth, Bundesprecherin der Grünen Wirtschaft.

"Wichtiger Beitrag zur Erhaltung von Arbeitsplätzen"

Auch die grüne Wiener Vizebürgermeisterin, Birgit Hebein, sagte, die Änderungen seien "ein wichtiger Beitrag zur Erhaltung von Arbeitsplätzen". Nun müsse das Geld rasch bei den Unternehmern ankommen.

Wirtschaftskammer NÖ-Präsident Wolfgang Ecker sieht in den Neuerungen "ein richtiges und wichtiges Signal für unsere Betriebe. Diese Änderungen sind um ein Vielfaches praxisorientierter als die bisherigen Richtlinien und tragen die Handschrift der Wirtschaftskammer," so Ecker. Positive Reaktionen kamen außerdem aus dem niederösterreichischen und dem Tiroler Wirtschaftsbund.

>> LIVE-Ticker zur Corona-Krise

(APA/Red.)

  • VIENNA.AT
  • Wirtschaft
  • Positive Resonanz für Härtefallfonds-Neuerungen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen