Pop-Band befragt den Inder

Jetzt gibt es sie: die, die den Inder fragen! Und zwar verpackt in fetzige Pop-Songs. TripleD heißt die Band, die jede Menge Fragen an den Telering-Inder hat. Stadtreporter-Video:

Anka Arndt ist vor allem eines: wissbegierig. Schon als kleines Kind fiel sie durch ihre große Ausdauer auf, eine Frage nach der anderen zu stellen. Und zwar ohne Unterbrechung. Wen wundert es da also, dass sie nun vom Antwortgeber der Nation – dem kultigen Inder von tele.ring – inspiriert wurde, die wichtigsten Fragen aus Ihrer Kindheit zu einem schrägen Song zu verarbeiteten.

Mit zwei Freundinnen (Bianca Sesser, Clara Gonzales) hat sie die Gruppe TripleD If (die, die den Inder fragen) gegründet. Ein Produzententeam, das das Potenzial der drei sofort erkannt hat, war schnell gefunden: Die Hitproduzenten von HitSquad. Gemeinsam ist man schließlich auch an den kultigen Inder aus der Mobilfunkanbieter-Werbung herangetreten und die Chemie hat von Anfang an gestimmt.

Das Ergebnis ist ein fetziger Song mit hohem Funfaktor! Mittlerweile hat Anka Arndt sogar den Mobilfunkanbieter tele.ring von ihrem Projekt begeistern können. Das Unternehmen unterstützt die drei jungen Mädchen nun, wo es kann. Der Song der jungen Aufsteiger heißt „Frag doch den Inder” und sorgt in immer mehr Discotheken Österreichs für fragende Gesichter und strampelnde Beine!

 

 

 

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 13. Bezirk
  • Pop-Band befragt den Inder
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen