Polizist in Wien-Donaustadt attackiert

Ein Mann hat in Wien-Donaustadt Einsatzkräfte attackiert.
Ein Mann hat in Wien-Donaustadt Einsatzkräfte attackiert. ©APA/Barbara Gindl (Symbolbild)
Ein Polizist ist am Samstag in Wien-Donaustadt von einem Mann attackiert worden.

Beamte des Stadtpolizeikommandos Donaustadt waren zur Wohnung des Mannes (39) gefahren, weil der Verwaltungsstrafen nicht zahlte und die Vorführung zum Strafantritt drohte. Ein Mitbewohner gewährte den Beamten zwar Zutritt zur Wohnung, der 39-Jährige selbst aber war von Anfang an unkooperativ und wollte den offenen Strafbetrag nicht begleichen. Er wollte sich sogar in seinem Zimmer einsperren, als die Polizisten ihm mitteilten, dass er dann seine Verwaltungsstrafe in Form einer Freiheitsstrafe begleichen muss.

Mann attackierte Einsatzkräfte in Wien-Donaustadt

Das konnten die Beamten verhindern. Daraufhin attackierte der Mann die Einsatzkräfte und es kam zur Festnahme, gegen die er sich gewaltsam wehrte, so die Landespolizeidirektion Wien in einer Aussendung vom Sonntag. Ein Beamter wurde dadurch leicht verletzt, er konnte seinen Dienst aber fortsetzen. Der Tatverdächtige wird wegen des Verdachts des Widerstands gegen die Staatsgewalt und der schweren Körperverletzung angezeigt.

(Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 22. Bezirk
  • Polizist in Wien-Donaustadt attackiert
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen