Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Polizeiinspektion wurde evakuiert!

&copy APA/Newald
&copy APA/Newald
Ein Bürogebäude mit Polizeistation in Wien-Wieden musste am Donnerstagmittag evakuiert werden. Die gegenüberliegende Fassade drohte auf die Polizeiinspektion in der Taubstummengasse zur stürzen!

Das Haus Nummer 11 war abgetragen worden – lediglich die denkmalgeschützte Fassade stand noch. In der Mauer wurde ein zehn Meter langer Riss entdeckt. Noch bis etwa 18.00 Uhr soll das gegenüberliegende Polizeibüro gesperrt bleiben, so der Leiter der Wiener Baupolizei Gerald Cech zur APA.

Teile der Fassade sollen nun mit Baggern gestützt werden, „der obere Teil muss abgetragen werden“, erklärte Cech. Laut Polizei werde die Baugrube hinter der Mauer zugeschüttet. Ob der Riss in der Mauer schon länger ersichtlich war, konnte ein Sprecher der Polizei nicht beantworten.


Straßenzüge rund um die Favoritenstraße, Taubstummengasse und Argentinierstraße waren am Donnerstag ab etwa 12.20 Uhr gesperrt.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 4. Bezirk
  • Polizeiinspektion wurde evakuiert!
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen