Polizeibilanz zum Neustifter Kirtag in Wien: Mehrere Anzeigen

Der Mann wurde zu dreieinhalb Jahren Haft verurteilt.
Der Mann wurde zu dreieinhalb Jahren Haft verurteilt. ©APA/Barbara Gindl
Am vergangenen Wochenende fand erneut das Traditionsfest in Wien, der Neustifter Kirtag, statt. Nach einigen Anzeigen, zieht die Polizei nun Bilanz über die Vorkommnisse der Veranstaltung.

Die Polizei beschrieb die Lage am Neustifter Kirtag in Wien als ruhig, im Vergleich zu den letzten Jahren. Dies war unter anderem einem neuen Verkehskonzept, dass eine Zusammenarbeit mit den Wiener Linien und den Veranstaltern betraf, zu verdanken. Dieses Konzept trug zu einem verbesserten Crowd Management bei. Es konnten so die Vorfälle, die beim Besucherabstrom vorkommen, reduziert werden.

19 Fälle von Körperverletzung am Neustifter Kirtag in Wien

Trotz allen Bemühungen, kam es zu kriminapolizeilich relevanten Vorfällen, bei denen Straftaten zur Anzeige im Zuge der Veranstaltungen gebracht wurden:

  • Körperverletzung: 19
  • Widerstand gegen die Staatsgewalt: 2
  • Sachbeschädigung: 3
  • Diebstahl: 3
  • Sexuelle Belästigung: 1
  • Raufhandel: 2

Nicht alle Vorfälle wurden umgehend gemeldet, sondern erst im Nachhinein in Polizeidienststellen in ganz Wien zur Anzeige gebracht. Diese sind in dieser Bilanz nicht enthalten.

(Red.)

 

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 19. Bezirk
  • Polizeibilanz zum Neustifter Kirtag in Wien: Mehrere Anzeigen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen