Polizei zieht "erfreuliche Bilanz" nach Akademikerball-Demo in Wien

Die Demo gegen den Akademikerball verlief laut Polizeibilanz friedlich.
Die Demo gegen den Akademikerball verlief laut Polizeibilanz friedlich. ©APA/GEORG HOCHMUTH
Die Demonstration gegen den Akademikerball verlief am Freitag laut Polizei friedlich. Vereinzelt kam es zu Anhaltungen und Identitätsfeststellungen, Festnahmen gab es aber keine.
Demo ohne Zwischenfälle
Alle Bilder und Videos
Live-Ticker zum Nachlesen

Die Exekutive hat nach der Kundgebung gegen den freiheitlichen Akademikerball eine “erfreuliche Bilanz” gezogen. “Die polizeilichen Ziele, die Versammlungs- und Meinungsfreiheit zu schützen und für eine sichere Zufahrt der Ballbesucher zu sorgen, konnten zur Gänze erreicht werden”, schrieb der Landespolizeipräsident in Wien und Einsatzleiter des Einsatzes, Gerhard Pürstl, in einer Aussendung.

Keine Festnahmen bei Akademikerball-Demo in Wien

Insgesamt waren etwa 1.900 Beamtinnen und Beamte im Einsatz. Noch einmal bestätigt wurde auch die Teilnehmerzahl von 1.600 Personen bei der Demonstration. Bis auf die Verwendung von ein paar pyrotechnischen Gegenständen sei der Marsch friedlich verlaufen, hieß es. Vereinzelt sei es zu Anhaltungen und Identitätsfeststellungen gekommen. Festnahmen gab es laut Polizei keine.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 1. Bezirk
  • Polizei zieht "erfreuliche Bilanz" nach Akademikerball-Demo in Wien
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen