Polizei rettet Kind vor Fenstersturz

Riesiges Glück hatte ein Kleinkind im Alsergrund - es stand am Fensterbrett eines geöffneten Fensters im vierten Stock - zufällig vorbeikommende Polizisten stürmten die Wohnung und bargen das Kind vom Fensterbrett.

Dienstag gegen Mittwoch verständigten Anrainer die Polizei, weil ein Kleinkind in einem Wohnhaus in der Zimmermanngasse im vierten Stock am Fensterbrett stand und abzustürzen drohte.


Das Kind hielt sich mit einer Hand fest. Einer der Beamten blieb unterhalb des Fensters stehen um im Falle eines tatsächlichen Sturzes das Kind auffangen zu können. Der andere Beamte rannte in den 4. Stock und öffnete gewaltsam die Wohnungstür, da ihm auf heftiges Klopfen und Rufen nicht geöffnet wurde. Er konnte das Kind unverletzt vom Fensterbrett bergen, die Mutter des Kindes befand sich in einem Nebenraum und war kurzfristig eingeschlafen. Laut ihren Angaben hätte das Kleinkind das Fenster selbständig geöffnet und sie dachte, die Geschwister des Kindes würden auf dieses aufpassen.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 9. Bezirk
  • Polizei rettet Kind vor Fenstersturz
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen