Polizei nahm acht Drogendealer im südsteirischen Leibnitz fest

©© Bilderbox
Beamten der Polizeiinspektion Leibnitz (Südsteiermark) haben am Dienstag acht Suchtgifthändler festgenommen, die ihre Drogen in Graz, Graz-Umgebung und Leibnitz verkauft haben sollen.

Nach bisherigen Ermittlungen haben die Dealer seit Anfang 2008 Drogen im Straßenverkaufswert von rund 600.000 Euro verkauft. Die Verdächtigen wurden in die Justizanstalt Graz Jakomini überstellt.

Bei den Festgenommenen handelt es sich um sechs Männer und zwei Frauen zwischen 23 und 44 Jahren. Neben fünf Österreichern waren auch ein Deutscher und zwei Asylwerber aus Sierra Leone und Gambia unter den Verdächtigen. Bei Hausdurchsuchungen haben die Beamten der Polizeiinspektion Leibnitz Kokain, Heroin, Substitol und Cannabisprodukte im Wert von rund 30.000 Euro gefunden.

Bei der elfjährigen Tochter einer Verdächtigen ergab ein Drogentest ein positives Ergebnis. Bei dem Kind wurden Spuren von Tetrahydrocannabinol (THC), dem Hauptwirkstoff der Hanfpflanze, festgestellt. Laut Sicherheitsinspektion Steiermark war das Ergebnis jedoch auf das Passivrauchen während Drogenpartys zurückzuführen. Die Jugendwohlfahrt wurde eingeschaltet.

Die Drogen waren teilweise mit Milchpulver und Tierbetäubungsmitteln gestreckt. Die Dealer verkauften die manipulierte Ware dann um 100 Euro pro Gramm an Süchtige weiter. Die Leibnitzer Polizei hat in diesem Fall mit dem Landeskriminalamt Steiermark und dem Stadtpolizeikommando Graz zusammengearbeitet – der Erfolg: Neben den Dealern konnten auch 140 Suchtgiftabnehmer ausgeforscht und angezeigt werden.

  • VIENNA.AT
  • Steiermark
  • Polizei nahm acht Drogendealer im südsteirischen Leibnitz fest
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen