Polizei löste Hausbesetzung des Lobmeyr-Hofes auf

Die Wiener Polizei hat am Donnerstag eine Hausbesetzung in Wien-Ottakring aufgelöst. 20 bis 25 Personen besetzten den Lobmeyr-Hof.
Lobmeyr-Hof besetzt
Stadtreporter: Besetztes Haus
Bilder der Besetzung
20 bis 25 Personen, “die sich in prekären Lebenssituationen befinden, und Anarchisten” protestierten gegen eine Generalsanierung des Lobmeyr-Hofs in 1160 Wien, welche die Mieten drastisch erhöhen würden, hieß es in einer Aussendung Anfang der Woche. Etwa zehn bis 15 Personen standen am Vormittag am Hausdach und mussten von der Feuerwehr mit einer Drehleiter heruntergeholt werden, berichtete die Polizei.

Generalsanierung des Lobmeyr-Hofes 

Rund um den Lobmeyr-Hof in der Roseggergasse 1-7 in 1160 Wien wurden Straßensperren errichtet. Das Gebäude wird sehr umfassend saniert. Deshalb seien den Mietern Ersatzwohnungen angeboten worden, was lediglich von vier, fünf Mietern nicht angenommen wurde, hieß es aus dem Büro von Wohnbaustadtrat Michael Ludwig. Dabei besäßen alle Bewohner ein Rückkehrrecht. (APA/Redaktion)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 16. Bezirk
  • Polizei löste Hausbesetzung des Lobmeyr-Hofes auf
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen