Polizei löste "Live-Konzert" am Wiener Yppenplatz auf

Die Polizei verteilte sieben Anzeigen.
Die Polizei verteilte sieben Anzeigen. ©APA
Wegen eines "Live-Konzerts" auf dem Wiener Yppenplatz musste die Polizei am Samstag ausrücken. Rund 300 Menschen lauschten dicht an dicht der Vorführung, die Polizei verteilte insgesamt sieben anzeigen.

In den gestrigen Nachmittagsstunden trafen sich rund 300 Personen am Yppenplatz. Es wurde getanzt und Live-Musik gespielt. Nach erforderlicher rechtlicher Prüfung, ob es sich um eine Spontankundgebung handelt, wurde nach Rücksprache mit dem Magistrat der Stadt Wien die Veranstaltung aufgelöst. Es erfolgten mehrere Lautsprecherdurchsagen, wobei eindringlich auf die Einhaltung des 2-Meter-Mindestabstandes hingewiesen wurde.

Yppenplatz: Sieben Anzeigen

Zahlreiche Personen verließen daraufhin umgehend die Örtlichkeit. Bei anschließender Kontrollen der noch Verbliebenen wurde festgestellt, dass diese Großteils im gemeinsamen Haushalt lebten und daher die Einhaltung des Mindestabstandes nicht erforderlich war. Gegen 16:30 Uhr endete der Einsatz. 41 Identitäten wurden festgestellt, es gab sieben verwaltungsrechtliche Anzeigen.

(red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 16. Bezirk
  • Polizei löste "Live-Konzert" am Wiener Yppenplatz auf
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen