Polizei gab in Wien-Simmering nach versuchtem Einbruch Schüsse ab

Die Polizei gab Schüsse ab, als die Männer zu Flüchten versuchten.
Die Polizei gab Schüsse ab, als die Männer zu Flüchten versuchten. ©APA
Die Wiener Polizei gab in der Nacht auf Freitag Schüsse ab, als sie vier Männer nach einem versuchten Einbruch verfolgten. Zwei Männer konnten festgenommen werden.

Eine 45-jährige Frau suchte die Polizeiinspektion Simmeringer Hauptstraße auf und gab an, von einem Bekannten ihres Ehemannes mit dem Umbringen bedroht worden zu sein. Es sei Tage zuvor zu einem Streit zwischen den beiden Männern in ihrer Wohnung gekommen, woraufhin sie dem 23-Jährigen gedroht habe, ihn aus der Wohnung zu werfen und die Polizei zu verständigen. Der Grund des Streits ist bislang unbekannt.

Einbruchversuch in Wohnung

Während die Frau ihre Aussage tätigte, wurde sie von ihrer Nachbarin verständigt, dass vier Männer versuchen sollen, ihre Wohnungstür aufzubrechen. Umgehend wurden mehrere Polizisten zur Wohnung in Wien-Simmering entsandt. Die vier Männer flüchteten, als sie die Polizisten bemerkten. Zwei der vier konnten im Zuge der Verfolgung angehalten und festgenommen werden. Dabei wurden drei Schreckschüsse abgegeben.

23-Jähriger polizeilich gesucht

Einer der beiden Festgenommenen ist der 23-Jährige, der auch die Drohungen ausgesprochen haben soll. Bei ihm stellten die Beamten zwei Pfeffersprays und eine Stahlrute sicher. Weiters besteht gegen den Mann eine Festnahmeanordnung des Landesgerichts Korneuburg wegen des Verdachts der absichtlich schweren Körperverletzung.

(APA/red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 11. Bezirk
  • Polizei gab in Wien-Simmering nach versuchtem Einbruch Schüsse ab
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen