Polizei fahndet nach schmächtigem Bankräuber

Bild der Überwachungskamera
Bild der Überwachungskamera ©BP Wien
Ein schmächtiger Räuber hat am Mittwochvormittag die Bank Austria in der Radetzkystraße 14 in Wien-Landstraße überfallen. Laut Polizei kam der Mann gegen 9.20 Uhr mit einer schwarzen Pistole und einem über den Mund und die Nase gezogenen weißen Tuch in die Filiale.

Er ging zu einer der beiden Hauptkassen und forderte von einer 53-jährigen Angestellten Bargeld. Er wartete jedoch nicht, bis er bedient wurde, sondern ging selbst in den Kassenraum und steckte Geld in ein Plastiksackerl, das er mitgebracht hatte.

So hatte er auch sich selbst zuzuschreiben, dass er das Alarmpaket auch mitnahm, das auf der Flucht explodierte. Er rannte aus der Bank in Richtung Obere Viaduktgasse. Der Täter wurde als etwa 30 bis 40 Jahre alt und 1,60 bis 1,70 Meter groß mit schmächtiger Gestalt beschrieben. Bekleidet war er unter anderem mit einer dunklen Jacke und Jeans. Außerdem hatte er sich neben dem weißen Tuch auch mit einer roten Baseballkappe, Sonnenbrillen und Handschuhen getarnt.

Zweckdienliche Hinweise werden an das Landeskriminalamt Wien, Gruppe Kampner, unter der Telefonnummer 01 31310 DW 33800 erbeten.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 3. Bezirk
  • Polizei fahndet nach schmächtigem Bankräuber
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen