Polen gewinnt EURO-Test, Kroatien verliert

Am Mittwoch probten 15 der 16 EURO-Teilnehmer den Ernstfall. Auch Kroatien und Polen, die Gegner von Österreich und Deutschland in Gruppe B, testeten, und zwar gegen zwei weitere EM-Starter.

Kroatien musste sich in Split den Niederlanden 0:3 (0:2) geschlagen geben, erfolgreich blieben die Polen, die auf Zypern Tschechien 2:0 (2:0) bezwangen.


Die Kroaten, die für den ÖFB vom Technischen Direktor Willi Ruttensteiner beobachtet wurden, kassierten “Oranje”-Treffer durch Heitinga (9.), Huntelaar (36.) und Hesselink (88.). Die Niederländer sind ja am 26. März in Wien der nächste Testgegner der Österreicher. Den Polen schaute für Teamchef Josef Hickersberger Walter Kogler auf die Beine, und der ÖFB-Spion sah polnische Treffer durch Lobodzinski (6.) und Lewandowski (29.).

Polen – Tschechien 2:0 (2:0)
Larnaka/Zypern, 2.000. Tore: Lobodzinski (6.), Lewandowski (29.)

Kroatien – Niederlande 0:3 (0:2)
Split, 28.000, Tore: Heitinga (9.), Huntelaar (36.), Vennegor of Hesselink (88.)

Weitere Ergebnisse:

Spanien – Frankreich 1:0 (0:0)
Malaga, Tor: Capdevila (81.)

England – Schweiz 2:1 (1:0)
London, Wembley, 86.857, Tore: Jenas (40.), Wright-Phillips (62.) bzw. Derdiyok (59.)

Italien – Portugal 3:1 (1:0)
Zürich, Letzigrund, 30.500, Tore: Toni (45.+1), Pirlo (50.), Quagliarella (79.) bzw. Caresma (77.)

Griechenland – Finnland 2:1 (0:0)
Nikosia/Zypern, 30.000, Tore: Charisteas (67.), Katsouranis (72.) bzw. Litmanen (66.)

Israel – Rumänien 1:0 (1:0)
Tel Aviv, Ramat Gan, 20.000, Tor: Golan (25.)

Türkei – Schweden 0:0
Istanbul, Inönü-Stadion, 20.000.

 

  • VIENNA.AT
  • Fussball EM 2008
  • Polen gewinnt EURO-Test, Kroatien verliert
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen