Podcast: Das muss man über Wiens Weltraum-Zulieferer wissen

Ein Weltraumzulieferer findet sich in Wien wieder.
Ein Weltraumzulieferer findet sich in Wien wieder. ©AP (Symbolbild)
Andreas Buhl fungierte lange Zeit als Hubschrauberführer bei der Bundeswehr und hat es mittlerweile zum Geschäftsführer eines Weltraumzulieferers gebracht, der in Wien daheim ist. Im "Heast, OIDA!"-Podcast spricht er aber nicht nur darüber.
"Europa Clipper": Diese Rolle spielt Wien

Ein Weltraumzulieferer in Wien: Das klingt für manche wohl nicht realitätsnah - entspricht aber den Tatsachen: "Die RUAG Space GmbH mit Sitz in Wien ist mit einem Umsatz von rund 40 Millionen Euro (2020) der größte österreichische Weltraumtechnikbetrieb", wie das Unternehmen in einem Pressetext erklärt. Andreas Buhl übernimmt dort die Rolle des Geschäftsführers - und gibt im "Heast, OIDA!"-Podcast spannende Einblicke in seine Bundeswehr-Vergangenheit und die Raumfahrt.

Lange Zeit bei Bundeswehr

"Ich bin als Kind in einer kleinen Bäckerei aufgewachsen und daher ist mir Arbeit nicht fremd", erzählt Buhl. "Ich habe gelernt, dass meine Eltern hart arbeiten mussten, das hat mich sehr geprägt", so der Geschäftsführer, der aber auch eine Vergangenheit bei der deutschen Bundeswehr hat, wie er im Podcast berichtet: Dort ging er ein Jahrzehnt lang der Tätigkeit des Hubschrauberführers nach.

Rakete: Unfassbar, "dass sowas von Menschenhand gebaut worden ist"

Eine bestimmte Rakete hat Buhl in Erinnerung behalten. "Ich habe in Alabama damals gelebt und da ist das Original der Saturn-V-Rakete, die Neil Armstrong, Aldrin und Collins zum Mond gebracht hat", so der Ex-Hubschrauberführer, für den es unfassbar gewesen sei, "dass sowas von Menschenhand gebaut worden ist". Einen Umstand, unter dem er sich dennoch in die Saturn-V-Rakete gesetzt hätte, verrät er im VIENNA.at-Podcast.

Anmerkung: Andreas Buhl berichtet in der 20. Minute des Podcasts von "Stickstoff und Wasserstoff". Die RUAG Space Austria weist darauf hin, dass es sich hierbei um einen Versprecher handelt und "Sauerstoff und Wasserstoff" richtig gewesen wäre.

(Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Podcast: Das muss man über Wiens Weltraum-Zulieferer wissen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen