Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Plastik Pfand in Österreich: Verhandlungen auf Hochtouren

Die Verhandlungen rund um ein Pfandsystem laufen auf Hochtouren.
Die Verhandlungen rund um ein Pfandsystem laufen auf Hochtouren. ©APA/GEORG HOCHMUTH
Aktuell laufen die Verhandlungen rund um ein Pfandsystem auf Plastikfalschen auf Hochtouren. Die Frist "Ende des Jahres" bleibt aufrecht.

Bei den Verhandlungen rund um ein Pfandsystem auf Plastikflaschen in Österreich bleibt die Frist "Ende des Jahres" aufrecht. "Die Verhandlungen laufen auf Hochtouren, es wird aber noch dauern", hieß es am Donnerstag aus dem Ministerium zur APA.

Sammelquote in Österreich bei 70 Prozent

Ein Pfandsystem werde aber gebraucht in Österreich, denn wie jedes EU-Land muss bei der Vermeidung von Plastikmüll eine Vorgabe erfüllt werden. Die EU-Richtlinie zu Single-Use-Plastic sieht vor, dass Getränkeflaschen aus Kunststoff, von denen in Österreich gegenwärtig 1,6 Milliarden jährlich in Verkehr gesetzt werden, bis zum Jahr 2025 zu zumindest 77 und bis zum Jahr 2029 zu zumindest 90 Prozent getrennt gesammelt und auch recycelt werden müssen. Aktuell beträgt die Sammelquote in Österreich noch 70 Prozent.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Plastik Pfand in Österreich: Verhandlungen auf Hochtouren
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen