Planquadrat in Wien-Liesing: Polizei ging gegen Alko- und Drogenlenker vor

Die Polizei führte Verkehrskontrollen in Wien-Liesing durch.
Die Polizei führte Verkehrskontrollen in Wien-Liesing durch. ©LPD Wien
Am Donnerstag konnte die Polizei mehrere Alko- und Drogenlenker im Rahmen eines Planquadrats in Wien-Liesing aus dem Verkehr ziehen. Zudem wurden über 100 Anzeigen erstattet.

Beamte des Stadtpolizeikommandos Liesing führten am 6. Mai gezielte Verkehrskontrollen im Süden Wiens durch. Die Polizisten wurden dabei von einem Amtsarzt unterstützt, um Alko- und Drogenlenker aus dem Verkehr zu ziehen.

Die Bilanz der Aktion:

  • 8 Anzeigen wegen Beeinträchtigung durch Suchtmittel,
  • 3 Anzeigen wegen Beeinträchtigung durch Alkohol,
  • 96 Anzeigen wegen Verkehrs-und Verwaltungsübertretungen,
  • 28 Organstrafverfügungen
  • und 162 Alkovortests.

Die Beeinträchtigung durch Alkohol oder Suchtmittel zählt neben nicht angepasster Fahrgeschwindigkeit und Unachtsamkeit/Ablenkung zu den Hauptunfallursachen. Im Jahr 2020 wurden in Wien 351.590 Alkovortests durchgeführt, 4.767 Anzeigen wegen Beeinträchtigung durch Alkohol und 2.422 Anzeigen wegen Beeinträchtigung durch Suchtmittel erstattet.

(Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 23. Bezirk
  • Planquadrat in Wien-Liesing: Polizei ging gegen Alko- und Drogenlenker vor
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen