Pkw-Einbruch mittels Störsender: Zwei Personen in Wien-Leopoldstadt verhaftet

Der 38-Jährige wehrte sich bei seiner Festnahme heftig.
Der 38-Jährige wehrte sich bei seiner Festnahme heftig. ©APA/BARBARA GINDL
Am Donnerstag konnten zwei Personen auf frischer Tat bei einem Pkw-Einbruch beobachtet werden. Sie wurden festgenommen.

Beamte konnten einen 38-jährigen Mann und eine 26-jährige Frau in der Taborstraße dabei beobachten, wie sie Einbruchsdiebstähle in zwei PKW verübten. Nach dem zweiten Coup wurden sie festgenommen.

Pärchen verhinderte mit Störsender das Zusperren des Fahrzeugs

Sie positionierten sich dabei eng umschlugen, um wie ein Pärchen zu wirken. Dabei standen sie am Gehsteig unmittelbar neben freien Parkplätzen.

Als ein Pkw einparkte, konnten die Beamten beobachten, wie der 38-Jährige in eine Umhängetasche griff und offenbar etwas betätigte. Mit diesem Störsender wird der Funk des Pkw-Schlüssels unterbrochen.Nachdem sich der Pkw-Lenker von seinem Auto entfernt hatte, stieg der 38-Jährige in den Pkw. Dort suchte er nach Wertgegenständen, während die 26-Jährige den Lenker beobachtete. Die erste Tat verübte das Duo um 16.15 Uhr, die zweite gegen 16.45 Uhr.

Wien-Leopoldstadt: 38-Jähriger wehrte sich bei Festnahme heftig

Bei seiner Festnahme wehrte sich der 38-Jährige heftig und schrie lautstark. Durch die Anwendung von Körperkraft konnte er schließlich überwältigt werden. Er blieb unverletzt. Bei den beiden Slowaken konnte zahlreiches Diebesgut sichergestellt werden. Außerdem konnte ein sogenannter "Jammer", ein Störsender zur Funkunterbrechung eines Pkw-Schlüssels, sichergestellt werden.

LPD Wien

Beide mutmaßichen Täter sind in Haft. Die Ermittlungen laufen.

(Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 2. Bezirk
  • Pkw-Einbruch mittels Störsender: Zwei Personen in Wien-Leopoldstadt verhaftet
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen