Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Photoshop in Hochform

Innovative neue Montagewerkzeuge, ein rundum renovierter Datei-Browser und Zugriff auf Online-Fotoarchive machen Adobe Photoshop CS2 zum besten Photoshop seit langem.

“Ein Muss für alle Profi-Grafiker”, so lautet das Fazit der Computerzeitschrift PC Professionell (Heft 09/2005) nach einem Kurztest.

Das Programm startet sekundenschnell, hinzugekommen ist ein neues Modul: Adobe Bridge ersetzt den alten Datei-Browser. Während der Anwender in Photoshop weiterarbeiten kann, baut Bridge beispielsweise Thumbnails auf. Dateien können gesucht, umbenannt, sortiert und zu Kollektionen zusammengefügt werden. Benutzte Ordner, Schriften und Bilder werden inklusive aller Metadaten und Stichwörter verwaltet und angezeigt. Bridge stellt die Fotos in verschiedenen Ansichten wie Miniaturen oder Filmstreifen dar, wobei die Größe der Thumbnails komfortabel per Schieberegler änderbar ist. Ein Ordner mit 100 JPEGs (28 MByte) ist in nur 17 Sekunden geladen.

Ebenfalls für effektives Arbeiten sorgt der neue Photoshop-Service für Grafiker – Adobe Stock Photos. Auch dieser Dienst wird aus Bridge heraus aufgerufen. Der Designer hat jetzt die Möglichkeit, mehrere Fotoarchiv-Datenbanken mit 230.000 Bildern zeitgleich nach qualitativ hochwertigen, lizenzfreien Fotos zu durchsuchen. Gesucht wird per Stichwort oder Bild-ID-Eingabe in 24 Kategorien, eine erweiterte Suche mit Detailangaben ist möglich. Nach Auswahl des Motivs wird eine kostenlose Version in niedriger Auflösung heruntergeladen, die der Anwender ausprobieren kann. Daneben kann er sich den Preis für unterschiedliche Auflösungen anzeigen lassen. Bei Gefallen wandert eine hochaufgelöste Version des Fotos in den Warenkorb.

Quelle: weblog.pc-professionell.de

Kommentare
Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.