Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Philippa Strache steht Nationalrats-Mandat zu

Aufgrund der "immer stärkeren innerparteilichen Anfeindungen gegen ihren Mann" wolle Philippa Strache auf ihr Mandat verzichten.
Aufgrund der "immer stärkeren innerparteilichen Anfeindungen gegen ihren Mann" wolle Philippa Strache auf ihr Mandat verzichten. ©APA/HANS KLAUS TECHT
Laut aktuellem Stand hat es Philippa Strache in den Nationalrat geschafft. Laut "oe24.at" dürfte sie jedoch freiwillig auf ihr Mandat verzichten.

Philippa Strache, die Frau des ehemaligen FPÖ-Obmanns Heinz-Christian Strache, hat es laut aktuellem Stand in den Nationalrat geschafft. Sie war Drittgereihte auf der Wiener Landesliste. Laut "oe24.at" dürfte Strache aber freiwillig auf ihren Sitz im Hohen Haus verzichten. Dann käme Markus Tschank zum Zug, gegen den im Zuge der Ibiza-Affäre ermittelt wird.

Philippa Strache soll auf Mandat verzichten wollen

Aufgrund der "immer stärkeren innerparteilichen Anfeindungen gegen ihren Mann" soll Philippa Strache auf ihr Mandat verzichten, schreibt "oe24.at". Sie wolle damit offenbar ein Zeichen gegen alle in die systematische "Vernichtung" des Rufes ihres Mannes involvierten "Intriganten" setzen.

Die FPÖ hat auf der Wiener Landesliste zwar nur zwei Mandate errungen. Da Harald Stefan aber wohl seinen Sitz im Regionalwahlkreis wahrnimmt, würde das Mandat Strache aller Voraussicht nach zufallen.

APA

>>> Weiter Informationen zur NR-Wahl gibt es hier.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Nationalratswahl
  • Philippa Strache steht Nationalrats-Mandat zu
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen