Philadelphia gewann mit Raffl in NHL nach Penaltyschießen

Die Philadelphia Flyers haben in dem 2005 eingeführten Penaltyschießen der nordamerikanischen Eishockey-Liga NHL mit 32 Erfolgen und 66 Niederlagen die schlechteste Bilanz aller 30 Clubs. Am Sonntag feierten die Flyers mit dem Kärntner Michael Raffl aber gegen die Detroit Red Wings einen 2:1-Sieg nach Penaltyschießen.


Es war erst der dritte Sieg der Flyers in Detroit seit der Saison 1989/90. Dank des fünften Erfolgs in den jüngsten sechs Spielen ist Philadelphia wieder bis auf zwei Punkte an die Play-off-Plätze herangerückt. Stanley-Cup-Sieger Chicago Blackhawks besiegte indes die Montreal Canadiens mit 5:2 und baute mit dem elften Sieg in Folge die Führung in der Western Conference aus.

  • VIENNA.AT
  • Eishockey
  • Philadelphia gewann mit Raffl in NHL nach Penaltyschießen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen