Phantombild von Juwelier-Räuber von Wien-Hernals veröffentlicht

Nach dem Aufsehen erregenden Raubüberfall auf einen Juwelier in der Hernalser Hauptstraße am 2. September hat die Wiener Polizei am Mittwoch ein Phantombild des mutmaßlichen Täters veröffentlicht. Der Täter hatte den Juwelier bei dem Coup in Hernals mit einem Elektroschocker attackiert.
Der Überfall in Hernals

Am 2. September kurz nach 16:00 geschah wie berichtet der Überfall auf den Juwelier in Wien-Hernals. Ein unbekannter Täter betrat das Geschäft in der Hernalser Hauptstraße, schlug auf den Geschäftsinhaber ein,  setzte ihn mit einem Elektroschocker außer Gefecht und fesselte ihn. Der Unbekannte, von dem nach wie vor jede Spur fehlt, entkam mit Schmuck und Bargeld.

Fahndung nach Juwelier-Räuber von Hernals

Laut Polizei ist der Mann etwa 1,70 Meter groß und hat kurze, graue Haare. Er war zum Tatzeitpunkt mit dunklen Jeans und einer grauen Jacke bekleidet und sprach einen auffallenden deutschen Akzent. Die Fahndung nach dem Mann verlief bisher ohne Ergebnis.

Sachdienliche Hinweise zu dem Juwelier-Räuber von Hernals werden vertraulich behandelt und an das Landeskriminalamt Wien unter der Telefonnummer 01/31310 DW 33800 (Journaldienst) erbeten.

(apa/red)

 

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 17. Bezirk
  • Phantombild von Juwelier-Räuber von Wien-Hernals veröffentlicht
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen