Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Pflichtschul-Elternvertreter sehen Einführung von Herbstferien kritisch

Die pädagogische Sinnhaftigkeit von Herbstferien wird hinterfragt.
Die pädagogische Sinnhaftigkeit von Herbstferien wird hinterfragt. ©APA (Sujet)
Zur Debatte um die Herbstferien äußern sich Pflichtschul-Elternvertreter kritisch über die Pläne und fordern Belege für eine pädagogische Sinnhaftigkeit.
Keine Lösung bei Herbstferien

“Nach wie vor kritisch” sieht man die geplante Einführung von Herbstferien für Schüler beim Verband der Elternvereine an öffentlichen Pflichtschulen. Dabei müssten alle “sozialen und pädagogischen Auswirkungen” beachtet werden, so der Dachverband am Dienstag in einer Aussendung.

Die Elternvertreter fordern unter anderem wissenschaftliche Studien, “weil bis dato die pädagogische Sinnhaftigkeit von Herbstferien nicht belegt werden konnte”. Dazu stellen sie noch zwei Bedingungen: Lehrer müssten sich während der Herbstferien verpflichtend fortbilden und es müsse Gratisbetreuung für Kinder durch qualifiziertes Personal angeboten werden.

(APA/Red)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Pflichtschul-Elternvertreter sehen Einführung von Herbstferien kritisch
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen