Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Pfingstwochenende bringt Start der Gräserpollen

©Bilderbox
Des einen Freud, des anderen Leid: Während das schlechte Wetter der vergangenen Tage und Woche bei allen Sonnenhungrigen für schlechte Stimmung sorgte, gab es für Allergiker ungewohnt beschwerdefrei Tage.

Am Pfingstwochenende wird sich das Blatt allerdings wenden, da die wichtigsten Gräser wie Knäuel- und Rispengras kurz vor Beginn der Vollblüte stehen. Mit Eintreffen der Schönwetterfront würden nun die Belastungen sprunghaft ansteigen, so der Pollenwarndienst am Freitag.

Zusätzlich zu den Gräsern können in den Niederungen Roggenpollen in der Nähe entsprechender Felder verstärkend wirken. Am Wochenende werden auch die Flugkörper von Ampfer und Wegerich zu finden sein. Im Bereich von etwa 1.000 Höhenmetern beginnt die Blüte der Grünerle. Örtlich sind noch Eiche, Walnuss und Rosskastanie aktiv. Die Blüte der Nadelbäume kann sich mancherorts als gelber Niederschlag auf glatten Flächen bemerkbar machen, hat aber allergologisch keine Relevanz.

Was erwartet die Experten sonst noch für die Pollensaison 2010: Erle und Hasel haben sich heuer verspätet, aber zumindest für letztere wird die Saison überdurchschnittlich werden. Bei Birkenpollen sollen im Süden und Osten mehr Belastungen als im Vorjahr auftreten, im Norden und Westen weniger.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Gesundheit
  • Pfingstwochenende bringt Start der Gräserpollen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen