Pferdesport: Salzburger Reiter Sebastian Steiner tödlich verunglückt

Der junge österreichische Vielseitigkeitsreiter Sebastian Steiner ist am Samstag bei einem Bewerb in Italien tödlich verunglückt.
Der 24-jährige Salzburger stürzte bei den International Horse Trials in Montelibretti bei Rom mit seinem 15-jährigen Wallach Cartago und erlitt laut dem Internationalen Verband FEI dabei tödliche Verletzungen.
Auch die österreichische Vielseitigkeits-Referentin Claudia Möller bestätigte gegenüber der APA den Unfall. “Es stimmt leider, es ist im Geländeritt passiert. Details sind noch nicht bekannt”, sagte Möller. Steiner war u.a. ehemaliger Salzburger Landesmeister, sein Pferd blieb bei dem Sturz unverletzt.
  • VIENNA.AT
  • Salzburg-Sport
  • Pferdesport: Salzburger Reiter Sebastian Steiner tödlich verunglückt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen