Pfefferspray-Einsatz nach Streit in Wien-Simmering

Die Polizei nahm den aggressiven Mann fest.
Die Polizei nahm den aggressiven Mann fest. ©APA (Sujet)
Nachdem ein Mitarbeiter einer Sicherheitsfirma am Donnerstag zwei Cannabis rauchende Männer der Polizei meldete, suchte einer der Beschuldigten Streit.

Ein 23-jähriger Mitarbeiter einer Sicherheitsfirma beobachtete am 28. Februar gegen 15.00 Uhr zwei Personen in der Guglgasse in Wien-Simmering beim Konsum von Cannabis und alarmierte die Polizei.

Wien-Simmering: Mann sprüht Kontrahenten mit Pfefferspray ein

Die Beamten konnten einen 25-jährigen iranischen Staatsangehörigen und einen 20-jährigen rumänischen Staatsangehörigen anhalten und kontrollieren. Bei der Durchsuchung wurde eine geringe Menge Cannabis und drei selbstgebaute Knallkörper sichergestellt. Die Tatverdächtigen wurden auf freiem Fuß angezeigt.

Der 25-Jährige dürfte anschließend wieder zurück an den Tatort gegangen sein, wo es zum Streit zwischen ihm und dem Security-Mitarbeiter kam. Dabei dürfte der 23-Jährige seinen Kontrahenten mit Pfefferspray eingesprüht haben. Nachdem sich der 25-Jährige auch aggressiv gegenüber den alarmierten Polizisten verhielt, musste er festgenommen werden.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 11. Bezirk
  • Pfefferspray-Einsatz nach Streit in Wien-Simmering
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen