Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Pfefferspray-Einsatz: Hunde attackierten Beamte in Wien-Hernals

Mit einem Pfefferspray konnte die Attacke des Hundes schließlich abgewehrt werden.
Mit einem Pfefferspray konnte die Attacke des Hundes schließlich abgewehrt werden. ©APA/HERBERT NEUBAUER
Am Sonntag wurde die Polizei zu einer Wohnung in der Kastnergasse gerufen. Nachdem eine Frau aus der Wohnung gebracht wurde, mussten auch noch zwei Hunde beruhigt werden.

Gegen 18.15 Uhr alarmierten Nachbarn die Polizei, da sie aus einer anderen Wohnung einen lautstarken Streit und Hilferufe gehört hatten. Den Beamten wurde die Wohnung jedoch nicht gleich geöffnet. Schließlich öffnete ein 37-jährige Frau doch die Türe. Aufgrund der unklaren Gefährdungslage, brachten die Beamten die Frau aus der Wohnung.

Wien-Hernals: Hunde attackieren Beamte

In der Wohnung waren auch zwei Hunde, die mit der Situation offensichtlich überfordert waren. Sie begannen zu bellen und näherten sich den Polizisten. Ein Tier versuchte schließlich einen Beamten am Bein zu beißen. Daraufhin musste ein Pfefferspray eingesetzt werden. Die Hunde ließen in Folge von den Beamten ab, wurden im Badezimmer gesichert und beruhigt.

Der Polizist wurde durch die Beißattacke nicht verletzt. Der Ex-Freund der Frau muss sich nun wegen gefährlicher Drohung verantworten.

 

 

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 17. Bezirk
  • Pfefferspray-Einsatz: Hunde attackierten Beamte in Wien-Hernals
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen