Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Petition gegen Bauprojekt Danube Flats in Wien-Donaustadt

So sehen die Entwürfe für das geplante Bauprojekt aus.
So sehen die Entwürfe für das geplante Bauprojekt aus. ©www.projecta01.com
Ganz genau 1.111 Bürger aus dem 22. Bezirk haben eine Petition gegen das geplante Bauprojekt "Danube Flats" in Wien-Donaustadt unterzeichnet. Sie wollen "kein weiteres Hochhaus in Kaisermühlen", wie sie in einer Aussendung betonen.
Anrainer werden befragt
Mehr Infos zum Bauprojekt
Cineplexx wird abgerissen

“Politiker und Beamte haben offensichtlich hinter verschlossenen Türen an der Planung für das Luxuswohnhochhaus Danube Flats in Kaisermühlen mitgewirkt, wohl wissend, dass die geltenden Bestimmungen das nicht erlauben, kein städtebauliches Leitbild ein derartiges Vorhaben abdeckt”, heißt es von den Verfassern der Petition.

Über das Bauprojekt “Danube Flats”

Am Standort des alten Cineplexx-Kinos an der Reichsbrücke sollen 500 Wohnungen entstehen, 150 Meter hoch wird das neue Ensemble, das den Namen “Danube Flats” trägt. Wie berichtet findet eine Befragung der Anrainer statt. Überreicht wurde die Petition am 25. Juni. Ein symbolisches Datum, denn es fällt auf den Geburtstag des 2006 verstorbenen Architekten Harry Seidler, der 2002 für die Vollendung des städtebaulichen Vorzeigeprojektes, des Ensembles Wohnpark und Hochhaus Neue Donau und des Entertainmentcenters (Cineplexx/Minopolis), von Bürgermeister Michael Häupl geehrt wurde.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 22. Bezirk
  • Petition gegen Bauprojekt Danube Flats in Wien-Donaustadt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen