AA

Peter Alexander als Wachsfigur bei Madame Tussaud's verewigt

Peter Alexander in seiner besten Zeit - jetzt in Wachs verewigt
Peter Alexander in seiner besten Zeit - jetzt in Wachs verewigt ©APA-FOTO: HERBERT PFARRHOFER
Genau ein Jahr nach dem Tod von Peter Alexander können Gäste und Einheimische den großen Entertainer in der Wiener Filiale von Madame Tussaud's besuchen.
Peter Alexander aus Wachs
NEU
Peter Alexander beigesetzt
Peter der Große als Wachsfigur

Das Ebenbild trägt einen Original-Anzug Alexanders. In der Hand hält er ein goldenes Mikrofon. Bei der Präsentation der Figur war auch Alexanders Sohn, Michael Neumayer, mit dabei. Mit dem Ergebnis ist er zufrieden, im APA-Gespräch lobte er: “Ich finde ihn sehr getroffen.”Er, Neumayer, sei stolz, dass sein Vater “unter so vielen Berühmtheiten auch einen Platz gefunden hat”. Er kündigte auch an, der Figur wieder einmal einen Besuch abzustatten: “Selbstverständlich, werde ich wieder herkommen. Ich werde auch in Wien zum Teil wohnen und da schaue ich sicher wieder vorbei, auf alle Fälle.”

Viktor Gernot präsentierte Peter Alexanders Abbild

Präsentiert und enthüllt wurde die Wachsfigur vom Kabarettisten Viktor Gernot, der zunächst ein Fan und später ein Freund des Entertainers war. Er und sein Kollege, der Kabarettist Michael Niavarani, besuchten Alexander hin und wieder: “Und das durften zu dieser Zeit nicht mehr so viele, weil da war er schon im Ruhestand. Und er hat sich ja sehr bewusst zurück gezogen gehabt.”

Gernot erinnerte sich: “Wir zwei Kasperln haben die Freude und Ehre gehabt, ab und zu zum Kaffee oder zum Mittagessen vorbeischauen zu dürfen und mit dem Peter zu plaudern, gemeinsam zu speisen, ein Schnapserl zu trinken, gemeinsam zu musizieren, sich Anekdoten zu erzählen.”

Peter Alexander, der am 12. Februar 2011 im Alter von 84 Jahren gestorben ist, begeisterte Zeit seines Lebens in mehr als 50 Filmen, 40 TV-Shows und 600 Gastauftritten, mit zahlreichen Theaterrollen und rund 120 Platten. Von seinen Fans wurde er liebevoll “Peter der Große” genannt. “Das war er gemacht hat, hat er mit hundertprozentigem Können und mit großer Liebe gemacht”, würdigte Gernot Alexander.

Alexander ist der mittlerweile 29. österreichische Prominente, der in der Wien-Dependance von Madame Tussauds zu sehen ist. “Im letzten Jahr haben wir so viele Anfragen von Besuchern bekommen, wann denn eine Peter-Alexander-Wachsfigur zu uns kommt”, berichtete Arabella Kruschinski, Geschäftsführerin von Madame Tussauds Wien. Insgesamt sind in dem Wachfigurenkabinett 67 Persönlichkeiten ausgestellt.

Herstellung der Wachsfiguren ist sehr aufwendig

Die Herstellung von Alexanders Wachsfigur war sehr aufwendig. Denn bei bereits verstorbenen Prominenten wird vor allem mit Fotos, Videos und Informationen von engen Vertrauten gearbeitet, um etwa die Körper-, Konfektions- und Schuhgröße sowie Augen- und Haarfarbe zu bekommen. Insgesamt waren 20 Künstler an der Kreation der 200.000 Euro teuren Figur beteiligt.

Die Wachsfigur zeigt Alexander im Alter von 50 Jahren, “in der Blüte seines Lebens”, so Gernot. In der Hand hält sie ein goldenes Mikrofon, das von Gernot zur Verfügung gestellt wurde. Bei der Präsentation hielt die Figur noch das Original in der Hand, in der Ausstellung wird es durch ein Duplikat ersetzt. Das echte Mikro wird in einer Vitrine neben der Figur gezeigt.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 2. Bezirk
  • Peter Alexander als Wachsfigur bei Madame Tussaud's verewigt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen