Penzing: WEGA-Beamte setzten Lebensmüden mit Taser außer Gefecht

©GNU FDL
14. Bezirk, 1140 Wien: Beamte der Wiener Einsatzgruppe Alarmabteilung (WEGA) haben in der Nacht auf Sonntag einen Lebensmüden in Penzing mit einem Taser außer Gefecht gesetzt. Laut Exekutive wurden die Beamten um 23.35 Uhr zu dem Einsatz in einem Wohnhaus in der Hadikgasse gerufen. Ein 40-Jähriger war mit zwei Messern bewaffnet und drohte sich umzubringen.

Laut Polizei hatte er sich bereits Schnitte am Hals und am Unterarm zugefügt. Die Polizisten forderten ihn auf, die Messer wegzulegen. Der 40-Jährige weigerte sich jedoch und tobte weiter. Die Beamten griffen zum Taser und setzten ihren Kontrahenten damit außer Gefecht. Der Mann wurde in ein Krankenhaus gebracht.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 14. Bezirk
  • Penzing: WEGA-Beamte setzten Lebensmüden mit Taser außer Gefecht
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen