Penz/Fischler sprengten als 3. deutsche Phalanx in Oberhof

Peter Penz und Georg Fischler in ihrem Doppelsitzer
Peter Penz und Georg Fischler in ihrem Doppelsitzer
Peter Penz und Georg Fischler haben beim Rodelweltcup in Oberhof zwar nicht sechs deutsche Siege verhindern können, aber zumindest die deutsche Podest-Phalanx durchbrochen. Am Sonntag fuhr das ÖRV-Duo im Doppelsitzerbewerb hinter den Olympiasiegern Tobias Wendl/Tobias Arlt sowie Toni Eggert/Sascha Benecken auf Rang drei.


Wendl/Arlt bauten mit ihrem 34. Weltcupsieg die Gesamtführung vor Eggert/Benecken aus. Für die WM in zwei Wochen am Königssee gelten sie nun als große Favoriten. Penz/Fischler, die ihren siebenten Podestplatz im achten Saison-Weltcup holten, sind weiter Dritte.

Auch die nicht-olympischen Sprintentscheidungen brachten am Sonntag fast ausschließlich deutsche Podestplätze. Bei den Herren triumphierte Felix Loch vor Andi Langenhan und Ralf Palik, Armin Frauscher war als Fünfter bester Österreicher. Im Doppelsitzer waren Wendl/Arlt neuerlich eine Klasse für sich, auch hier mussten sich ihre Teamkollegen Eggert/Benecken mit Platz zwei zufriedengeben. Hier konnten die Letten Andris und Juris Sics als Dritte den deutschen Podestreigen stören. Penz/Fischler kamen auf Platz fünf.

Bei den Damen fehlten Miriam Kastlunger nur 8/1000-Sekunden auf das Podest, das sich Natalie Geisenberger, Dajana Eitberger und Tatjana Hüfner teilten.

  • VIENNA.AT
  • Wintersport
  • Penz/Fischler sprengten als 3. deutsche Phalanx in Oberhof
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen