Paszek nach Sieg gegen Schiavone im Wimbledon-Achtelfinale

©AP
Tamira Paszek hat sich am Samstag sensationell für das Wimbledon-Achtelfinale qualifiziert.
Freude über den Sieg bei Tamira

Die 20-jährige Vorarlbergerin setzte sich in der Fortsetzung des am Vortag bei 3:2 im dritten Satz wegen Regens abgebrochenen Drittrunden-Duells mit der Paris-Finalistin und Nummer 6 der Welt, Francesca Schiavone (ITA), mit 3:6,6:4,11:9 durch.

Für Paszek winkt das Viertelfinale

Sie hat nun auch ausgezeichnete Chancen, am Montag gar ihr erstes Grand-Slam-Viertelfinale zu erreichen: Xenia Perwak ist ihre überraschende Gegnerin, die Russin hat schon am Freitag Andrea Petkovic (GER-11) ausgeschaltet.

Tamira Paszek schafft ein tolles Comeback

Paszek hat damit nach einigen, von Rückschlägen geprägten Jahren ein tolles Comeback geschafft. Es ist ihr erstes Major-Achtelfinale seit 2007 als sie mit 16 Jahren in Wimbledon und bei den US Open das gleiche Kunststück geschafft hatte. Im Ranking wird sich die aktuelle Nummer 80 in etwa auf Platz 55 verbessern, im Gegensatz zu den Herren (180 Zähler) erhalten die Damen für das WTA-Ranking 280 Punkte für ein Major-Achtelfinale.

(APA/VOL)

  • VIENNA.AT
  • Tennis
  • Paszek nach Sieg gegen Schiavone im Wimbledon-Achtelfinale
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen