Party in Wien: Nina "Bambi" Bruckner wird 29

©Vienna Online
Am Mittwochabend feierte Nina "Bambi" Bruckner im Wiener "Krieauer Beisl" ihren 29. Geburtstag. Freunde und Presse lud die Ex von Richard Lugner zur Charity-Veranstaltung, um neben ihrer Geburtstagsparty auch Geld für "Pfoten mit Herz" zu sammeln.
Die besten Bilder der Bambi-Party
So feierte das Bambi

Wenig glamourös hat die ehemalige Gespielin von Baumeister Richard Lugner, Nina “Bambi” Bruckner, Mittwochabend ihren 29. Geburtstag gefeiert Mit dem Altern hat die zweifache Mutter “überhaupt keine Probleme”, wie sie im APA-Gespräch betonte.

Happy Birthday, Bambi!

Society-“Prinz” gratuliert Bambi

Doch nicht nur das heftige Unwetter – eine geplante Runde auf der Trabrennbahn Krieau entfiel – machte Bambi einen Strich durch die Rechnung und ließ die Gästezahl überschaubar bleiben. Der deutsche Society-“Prinz” Mario-Max Schaumburg-Lippe etwa hatte Orientierungsprobleme und musste erst zum etwas entlegenen Lokal gelotst werden. Dort angekommen, gab er sich dann gewohnt gut gelaunt: “Ich wünsche ihr so viel Glück, wie heute Regentropfen gefallen sind”, meinte Schaumburg-Lippe. Zu einer möglicherweise erneut aufgeflammten Liebschaft mit der “modernen Sisi von Österreich”, wie der Society-“Prinz” Bruckner nennt, gab er keinen Kommentar ab. Das Geburtstagskind relativierte allerdings: “Wir sind nur Freunde, er fährt heute noch nach Deutschland zurück”.

Bambi feiert ohne Lugner

Richard Lugner jedenfalls hat seiner ehemaligen Begleitung noch nicht zum Geburtstag gratuliert. “Ich habe ihn heute nicht eingeladen, aber ich habe gehört, dass er seine Privatsekretärin als Spionin geschickt hat”, sagte Bruckner. Am meisten gefreut hat sich die 29-Jährige ohnehin über einen Blumenstrauß, der ihr in der Früh von ihrer 4-jährigen Tochter Larissa überreicht worden ist. Bambis zweites Kind, Lionel, ist für solche Überraschungen mit knapp neun Monaten noch zu klein.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 2. Bezirk
  • Party in Wien: Nina "Bambi" Bruckner wird 29
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen