Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Party deluxe: Die Levi's Unbuttoned Tour im Fluc

©Vienna Online
Das Who is Who der Electro-Szene gab sich Donnerstagnacht ein Stelldichein im Wiener Fluc. Die Levi's Unbuttoned Tour lud zur Megaparty mit Busy P, Kavinsky und autoKratz! Fotos zu früher Stunde: | Interviews im Video!

Man muss schon sagen, das schöne Wetter hat den Start für DIE Party im Mai etwas erschwert. Jetzt werden sich alle, die vor Ort waren, denken “Aber wieso, es hat doch gar nicht geregnet?” – und ja genau, das war auch das Problem. Sommerliche Temperaturen und Biergartenstimmung lockte das Wiener Publikum erst zu späterer Stunde vom Banksitzen und Quaken ins Fluc zum Dancen und jawohl DANCEN!

Die localen Clubhosts des Abends, Pola-Riot, heizten die Stimmung bis Mitternacht an. Danach übernahmen autoKratz alias Russel Crank und David Cox das Ruder. Mit einem Potpourri ihres Könnens und dem Besten was ihr Album “Down and Out in Paris and London” so hergab, drückten die Jungs aus England schon mal richtig auf die Tube. Aber was danach kam, hat Wien selten gesehen.

Busy P, der Ex-Manager von Daft Punk, Labeleigentümer von “Ed-Banger”  und auch noch ganz nebenbei selbst erfolgreicher Musiker, heizte dem Fluc ein – “des woa a wohnsinn”. Die Partyhungrigen tobten als Busy P, mit tänzerischen Trinkeinlagen von Kavinsky untermalt, die Beats und Bässe dröhnen lies.

Von Collegeboy Kavinsky abgelöst durfte Busy P verschnaufen, was nicht für das Publikum galt. Spätestens beiTestarossa autodrive” gab es kein Halten mehr. Überhaupt muss man dem Wiener Publikum für diese Nacht ein Lob aussprechen: Es wurde Party gemacht, ohne wenn und aber.

Nachdem die Levi’s Unbuttoned Tour bereits in Zürich, Frankfurt, Köln und München Halt gemacht hat, war Wien mit Sicherheit auch ein Highlight für die Acts. Und ganz nebenbei wurden auch noch einige Klischees über “fade Franzosen” aus dem Weg geräumt. Na dann: à tout à l’heure!

 Mehr Fotos von den Acts und Partypeople unter www.shootingmusic.com

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 2. Bezirk
  • Party deluxe: Die Levi's Unbuttoned Tour im Fluc
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen