Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Parlament: Weiteres Vorgehen wird besprochen

Am Dienstag wird über die weitere Vorgehensweise debattiert.
Am Dienstag wird über die weitere Vorgehensweise debattiert. ©APA/ROBERT JAEGER
Am Dienstag wird das Parlament das weitere Vorgehen entscheiden. Dafür wurde eine Sonderpräsidiale einberufen.

Das Parlament wird am Dienstag über die weitere Vorgehensweise nach dem Lockdown entscheiden. Wie Parlamentssprecher Karl-Heinz Grundböck der APA auf Anfrage erklärte, wurden die Fraktionen für diesen Tage zu einer Sonderpräsidiale eingeladen. Dabei werde über alle Konsequenzen aus dem Lockdown für den parlamentarischen Betrieb insgesamt diskutiert.

Sitzungsbetrieb wird thematiert

Dabei werde es um den Sitzungsbetrieb, um alle Ausschüsse inklusive des Untersuchungsausschusses und den Veranstaltungsbetrieb gehen. Damit wird auch der Ibiza-Untersuchungsausschuss, der nächste Woche Mittwoch und Donnerstag tagen soll, zur Diskussion stehen.

Die für Dienstag von SPÖ und FPÖ einberufene Sondersitzung des Nationalrates zur Hackler-Pensionsregelung wird jedenfalls noch stattfinden - begleitet von allen Präventionsmaßnahmen, wie Grundböck betonte. Für alle Mitarbeiter gilt Maskenpflicht, für die Abgeordneten aufgrund des freien Mandats nur eine Empfehlung.

>> Aktuelle News zur Coronavirus

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Parlament: Weiteres Vorgehen wird besprochen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen