Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Parkpickerl-Befragung in Simmering: Auszählung gestartet

Knapp 40.000 Bewohner nahmen an der Parkpickerl-Befragung teil.
Knapp 40.000 Bewohner nahmen an der Parkpickerl-Befragung teil. ©VIENNA.at (Sujet)
Montagfrüh wurde mit der Auswertung der Befragung über das Parkpickerl in Simmering begonnen. Rund 40.000 Stimmen sind auszuzählen.
Kritik an Befragung
ÖAMTC begrüßt Abstimmung

In Simmering ist am 30. Oktober 2017 mit der Auswertung der Befragung über das Parkpickerl begonnen worden. Die Bewohner des 11. Bezirks konnten seit Ende September darüber abstimmen, ob in ihrem Bezirk die Parkraumbewirtschaftung eingeführt werden soll. Ob das Ergebnis noch am Montagabend oder erst am Dienstag feststehen wird, konnte Bezirksvorsteher Paul Stadler (FPÖ) noch nicht abschätzen.

“Wir haben knapp 40.000 Stimmen auszuzählen, das wird schon eine Weile dauern”, sagte er am Vormittag. Insgesamt wurden mehr als 80.000 Personen um ihre Meinung gebeten. Die Stimmzettel sind nach Bezirksteilen gekennzeichnet, damit eine differenzierte Auswertung nach Zonen möglich ist. Drei denkbare Pickerlzonen gibt es. Sie reichen vom Bezirkszentrum bis zum Stadtrand.

Kommt Parkpickerl in Simmering? Knapp 40.000 Stimmen auszuzählen

Optional konnte außerdem eine Reihe persönlicher Fragen beantwortet werden. Gefragt wurde etwa, ob man über eine österreichische Staatsbürgerschaft verfügt, aus einem EU-Land kommt oder Drittstaatsangehöriger ist. Auch wie lange man in Simmering wohnt, konnte angegeben werden. Weiters wollte die Bezirksvorstehung wissen, ob man über einen Führerschein oder ein Auto verfügt, wie man sich in der Stadt fortbewegt und was man vom Parkpickerl-System generell hält.

Diese Fragen werden allerdings erst zu einem späteren Zeitpunkt ausgewertet, sagte Stadler. “Wichtig ist jetzt, kriegen wir das Parkpickerl oder nicht.” Die Zusatzfragen hätten keinen Einfluss auf die Frage nach der Einführung der Parkraumbewirtschaftung, versicherte er.

Bisher zeichnet sich laut Bezirksvorsteher Stadler kein Trend für oder gegen Einführung ab

Ergebnis des Votums erst am Dienstag

Ob Simmering das Parkpickerl bekommt oder nicht, wird erst am Dienstag feststehen. Die Auszählung wird am Vormittag fortgesetzt, sagte Bezirksvorsteher Paul Stadler (FPÖ) am Montagabend zur APA. Er rechne nicht vor Dienstagmittag mit einem Ergebnis. Insgesamt müssen knapp 40.000 Kuverts geöffnet und ausgewertet werden. Rund 82.000 Briefe seien verschickt worden, die Beteiligung liege also bei fast 50 Prozent, so Stadler. Noch zeichne sich kein Trend für oder gegen die Einführung des Parkpickerls ab.

>> Mehr zum Thema Parken in Wien

(APA/Red)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 11. Bezirk
  • Parkpickerl-Befragung in Simmering: Auszählung gestartet
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen